Dramatisches Artensterben – Blühwiese auf Firmengelände kann helfen!

Dramatisches Artensterben – Blühwiese auf Firmengelände kann helfen!

Das fortschreitende Insektensterben hat dramatische Züge angenommen. In den letzten 25-30 Jahren sind jährlich ca. 2,5 Prozent der Insekten verloren gegangen.

So würden bei  Obst und Gemüse ohne Insekten als fleißige Bestäuber die Früchte sehr viel magerer ausfallen! Dann wären sie bei der Fortpflanzung im Wesentlichen auf die Dienste des Windes angewiesen – was allenfalls bei Getreidesorten wie Reis oder Mais funktioniert. Die meisten unserer Nahrungsmittel, bis zu 75 %, sind auf die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten angewiesen.

Doch Insekten sind nicht nur für unsere Nahrungsmittel wichtig, sie sind auch eine wichtige Nahrungsgrundlage unzähliger Tiere. 60 Prozent der heimischen Vogelarten fressen hauptsächlich Insekten. Während der Brutzeit fangen auch viele weitere Vögel Insekten. So haben sie eine immense Bedeutung für die Biosphäre, ökologischer wie ökonomischer Art. Laut Roter Liste des Bundesamtes für Naturschutz ist schon mehr als die Hälfte der einst rund 560 Wildbienen-Arten Deutschlands gefährdet oder ausgestorben.
Deshalb unser Tipp: Anstatt monotoner Rasenflächen oder gar Steinwüsten auf dem Firmengelände, versuchen Sie es doch einfach mal mit einer bunten Blühwiese. Der Fachhandel hält passende Wiesenmischungen parat  und einmal im Jahr wird gemäht. Ihre MitarbeiterInnen und die Vögel und Insekten werden es Ihnen danken!